27.09.2011

MdB trifft THW: „Helfen rund um die Uhr“

Mehr als 100 Abgeordnete (MdB) aller Fraktionen des Deutschen Bundestages kamen zum Stelldichein mit dem THW am letzten Dienstag im September 2011 bei einer Präsentation am Paul-Löbe-Haus. Motto: „Helfen rund um die Uhr“.

Truppführer Christian Knipphals erläutert Landessprecher Berlin, Mathias Neumann, die Merkmale der Fachgruppe Beleuchtung.

Mit dabei: die Reinickendorfer Fachgruppe Beleuchtung und der Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit aus dem gleichen Ortsverband. Die zentrale Botschaft für die MdBs lautete: Das THW bietet für die staatliche Daseinsvorsorge viel Nutzen bei einem kleinem Etat im Bundeshaushalt: jährlich rund 2.200 Euro pro THWler inklusive aller Nebenkosten für 80.000 Mitglieder, 8.000 Fahrzeuge, 800 Liegenschaften, 800 Hauptamtliche.


  • Truppführer Christian Knipphals erläutert Landessprecher Berlin, Mathias Neumann, die Merkmale der Fachgruppe Beleuchtung.

  • Reinickendorfer Beleuchtungsgruppe am Paul-Löbe-Haus mit Büros der Abgeordneten und Sitzungssäle für parlamentarische Ausschüsse

  • Reinickendorfs THW-Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit () hatte bei der Veranstaltung die besondere Aufgabe, in allen Fraktionssälen des Reichstages auf jeden Tisch der Abgeordneten eine kleine Aufmerksamkeit in Form einer Edelpraline mit dem THW-Zahnrad-Symbol zu legen. Hier deponiert der bei der CDU/CSU-Fraktion das kleine Präsent in der rechten Hand am Platz von Bundeskanzlerin Angela Merkel auf ihre Laufmappe.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.