Berlin, 29.11.2017, von Anja Villwock, Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit

Auszeichnungen und Ehrungen vom Innensenator für Reinickendorfer THW-Helfer

„Sie sind da, wo Hilfe am nötigsten ist“ – Berliner Innensenator würdigt ehrenamtliches Engagement im Katastrophenschutz.

Klaus Zander (Bildmitte) erhielt das Goldene Ehrenzeichen für 60 Jahre Mitwirkung im THW.

„In der Anonymität einer Großstadt schauen Sie nicht weg. Während Ihrer Freizeit stellen Sie Ihre Kraft und Ihr Können in den Dienst der Bevölkerung“  lobte  Andreas Geisel , Berliner Senator für Inneres und Sport . Er überreichte am 29. November 2017 das Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Ehrenzeichen an Ehrenamtliche für ihre 25-, 40-, 50- oder 60-jährige Mitwirkung im Katastrophenschutz. Auch die Sonderstufe des Ehrenzeichens überreichte er an drei verdiente Helfer.

Im Bärensaal des Alten Stadthauses dankte der Senator ausdrücklich für die großartige Leistung der Mitglieder im Arbeiter-Samariter-Bund, in der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft, im Deutschen Roten Kreuz, in der Freiwilligen Feuerwehr, in der Johanniter Unfallhilfe, im Malteser Hilfsdienst und im Technischen Hilfswerk: „Die Berlinerinnen und Berliner können sich auf Sie verlassen.“ Nicht nur während der Herbststürme leisteten die Ehrenamtlichen Hilfe, auch bei vielen Veranstaltungen in der Stadt waren sie im Einsatz.

Beeindruckende 60 Jahre lang engagiert sich Klaus Zander aus Reinickendorf für das Technische Hilfswerk. Dafür erhielt er das Goldene Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Ehrenzeichen in der Stufe 5 aus den Händen des Innensenators.

Peter Unterspann und Bernd Zehnder aus Reinickendorf wurden für ihre 50-jährige Mitwirkung im THW mit dem Goldenen Ehrenzeichen der Stufe 4 geehrt. An Christian Rusch und Markus Schneid übergab Andreas Geisel das Silberne Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Ehrenzeichen für ihr 25-jähriges Engagement beim THW.

29.11.2017


  • Klaus Zander (Bildmitte) erhielt das Goldene Ehrenzeichen für 60 Jahre Mitwirkung im THW.

  • Innensenator Andreas Geisel überreichte dem immer noch aktiven THWler Klaus Zander das Ehrenzeichen und gratulierte.

  • Fachberater Peter Unterspann (re.) freut sich über die Auszeichnung für 50 Jahre Mitwirken im THW.

  • Bernd Zehnder bringt es ebenfalls auf ein halbes Jahrhundert beim THW.

  • Gruppenbild der Geehrten mit der THW-Landesbeauftragten Katrin Klüber, Landessprecher Matthias Neumann und Reinickendorfs Ortsbeauftragtem Sven Jenning.

  • Christian Rusch erhielt die Auszeichnung für ein Vierteljahrhundert Mitwirkung beim THW.

  • Markus Schneid wurde ebenfalls für 25 Jahre geehrt.

  • Innensenator Andreas Geisel sprach im vollbesetzten Bärensaal und würdigte das Engagement der Ehrenamtlichen in und für Berlin.

  • Zum Abschluss stellt sich Innensenator Andreas Geisel mit zu den ausgezeichneten Ehrenamtlichen vom THW.

  • Das Steckkreuz für besondere Verdienste.

Fotos: Joachim Schwemmer, Anja Villwock


OPENSTERETMAPPPP