22.08.2009

Eine Kahn-Partie auf der Spree

Zum elften Mal haben unter dem Motto „Einladung zum Staatsbesuch“ Bundeskanzleramt und Ministerien am vorletzten August-Wochenende 2009 interessierten Bürgern zwei Tage offener Türen geboten. Mit dabei war im Bundesministerium des Innern (BMI) als Oberbehörde vom Technischen Hilfswerk (THW) auch der Ortsverband (OV) Berlin-Reinickendorf.

Das Reinickendorfer Mehrzweckarbeitsboot (MzAB) "Erich Hennicke" auf der Spree, hinten rechts das Bundesministerium des Innern

Das Reinickendorfer Mehrzweckarbeitsboot (MzAB) ''Erich Hennicke'' auf der Spree, hinten rechts das Bundesministerium des Innern

„Wir haben mit unserem Mehrzweckarbeitsboot und dem des THW-OV Potsdam insgesamt rund 350 BMI-Besuchern eine kleine Kahn-Partie auf der Spree ab BMI-Anlegestelle bis zum Bundeskanzleramt ermöglicht“, rechnet Bootsführer Frederik Engel nach. Als besonderen Passagier konnten die zehn eingesetzten Reinickendorfer Helfer am Sonntag THW-Präsident Albrecht Broemme an Bord begrüßen.

Die Teilnehmer an der Gratis-Bootsfahrt mussten zuvor im BMI am Glücksrad einen Volltreffer landen, um an Bord gehen zu können. Die Spree-Spritztouren teilten sich bei sommerlichem Sonnenschein das THW mit der Bundespolizei, die ihr Schiff „EUROPA 1“ zur Verfügung gestellt hatte. In einem großen Zelt im BMI-Innenhof präsentierte das THW darüber hinaus die Fachgruppe Ortung aus dem OV Steglitz-Zehlendorf. Die Verpflegung aller Mitwirkenden sowie der Gäste hatten THW-Helfer aus dem OV Berlin-Mitte übernommen. Mit dem Reinickendorfer Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit () und weiteren zwei ehrenamtlichen BÖs anderer Berliner OVs war der allgemeine Infostand besetzt. Und die Jugendgruppe des OV Neukölln rundete mit Bobby-Cars sowie Mini-Radladern die THW-Präsentation ab. Interessierter Besucher war hier am Samstag u. a. Ministerial-Dirigent sowie BMI-Abteilungsleiter Krisenmanagement und Bevölkerungsschutz Dr. Manfred Schmidt.

Nach Angaben des Bundespresseamtes kamen mehr als 100.000 Besucher in die 14 beteiligten Ministerien. Damit dürften wohl mehrere tausend Bürger sich das BMI angeschaut und auf diese Weise ebenfalls das THW kennen gelernt haben.

(22.08.2009 und 23.08.2009, Stand: 18.11.2009)

Text und Fotos: Horst Engelhardt (Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit, THW, Ortsverband Berlin-Reinickendorf)


  • Das Reinickendorfer Mehrzweckarbeitsboot (MzAB) "Erich Hennicke" auf der Spree, hinten rechts das Bundesministerium des Innern

  • Das Reinickendorfer Mehrzweckarbeitsboot (MzAB) ''Erich Hennicke'' auf der Spree, hinten rechts das Bundesministerium des Innern

  • Das Reinickendorfer Mehrzweckarbeitsboot (MzAB) "Erich Hennicke" auf der Spree, hinten links das Bundesministerium des Innern

  • Das Reinickendorfer Mehrzweckarbeitsboot (MzAB) ''Erich Hennicke'' auf der Spree, hinten links das Bundesministerium des Innern

  • Das Reinickendorfer Mehrzweckarbeitsboot (MzAB) "Erich Hennicke" auf der Spree vor dem Bundeskanzleramt

  • Das Reinickendorfer Mehrzweckarbeitsboot (MzAB) ''Erich Hennicke'' auf der Spree vor dem Bundeskanzleramt

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.