21.11.2007, von Horst Engelhardt (Beuaftragter für Öffentlichkeitsarbeit)

Reinickendorfer Helfer auf internationaler Konferenz zum Hochwasserschutz

Mehr als 100 Vertreter der für den Katastrophen- und Bevölkerungsschutz zuständigen Behörden und Organisationen aus Deutschland und Polen nahmen am 20. und 21. November an der internationalen Konferenz "10 Jahre nach dem Oderhochwasser 1997" in Stettin (Polen) teil.

Der THW-Stand gemeinsam mit der Stettiner Feuerwehr im Foyer des Hotels Radisson Stettin

Aus dem THW Reinickendorf beteiligten sich auf unterschiedliche Weise direkt bzw. indirekt an dem Erfahrungsaustausch der Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit, Horst Engelhardt, sowie die beiden aktiven Helfer Rudi Liebig und Andreas Schulz. Das Meeting ist Auftakt eines von der Europäischen Union geförderten Projektes "Grenzüberschreitende Maßnahmen zur Bekämpfung von Hochwassern".


  • Der THW-Stand gemeinsam mit der Stettiner Feuerwehr im Foyer des Hotels Radisson Stettin

  • Andreas Schulz (links) und Rudi Liebig vor dem Emblem der Stettiner Feuerwehr

Fotos: Horst Engelhardt (Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit)