05.09.2015, von Oliver Scheele - red.

THW beim Tag der Offenen Tür im Berliner Abgeordnetenhaus

Der Tag der Offenen Tür des Abgeordnetenhauses hatte einen besonderen Schwerpunkt - das Ehrenamt im Bevölkerungsschutz. Natürlich waren wir deshalb auch gerne mit dabei, spannende Ein- und Ausblicke zu erleben und zu geben.

Die Sonne strahlte über der Veranstaltung. Blick auf die Bühne vor dem Abgeordnetenhaus. Genau dahinter ist der über 30 Meter hohe Mast zu sehen, auf dem die Kamera montiert war, die Bilder nach drinnen überträgt.

Verschiedene Berliner THW-Ortsverbände unterstützten die Präsentation.  Auf dem Vorplatz boten Helferinnen und Helfer aus Charlottenburg-Wilmersdorf eine Grundausbildung zum Mitmachen an. Besucherinnen und Besucher konnten sich am hydraulischen Rettungsspreizer, der dazugehörigen Schere, Luftdruckhebekissen und einer Säge versuchen. Dadurch konnten sie erleben, wie vielfältig und spannend schon der Anfang des ehrenamtlichen Engagements beim THW sein kann.

Wie vielfältig die weitere Arbeit sein kann, zeigte der Ortsverband Potsdam mit seinem Weitverkehrstrupp. Ein beweglicher Funkmast wurde bis auf 35 Meter, nicht einmal die Maximalhöhe, ausgefahren und lockte schon optisch viele Besucherinnen und Besucher zu den Präsentationen. Als besonderes Highlight wurde ein Live-Video mit Blick auf die Veranstaltung und die Berliner Skyline von einer Kamera an der Mastspitze ins Abgeordnetenhaus übertragen.

Im Casino des Preußischen Landtages informierten Helferinnen und Helfer vom Landesverband, aus Neukölln, Reinickendorf sowie aus Steglitz-Zehlendorf über die Arbeit des THW. Groß und Klein konnten die Kameraschwenks mit den Live-Bildern vom Mast selbst steuern, Bobbycar fahren und sich mit Informationsmaterial versorgen. Außerdem konnten der Präsident des Abgeordnetenhauses, Ralf Wieland, und viele Mitglieder des Landesparlamentes begrüßt werden. Ein weiterer Schwerpunkt war die Zusammenarbeit zwischen den Hilfsorganisationen, die sich schon optisch durch die große Vielfalt im Saal und im Außenbereich bemerkbar machte.

Das besondere Highlight auf der Bühne war nachmittags die Auszeichnung verdienter Einsatzkräfte durch den Präsidenten des Parlamentes, Ralf Wieland, MdA. Dieser verlieh auch an den Ortsbeauftragten des THW Berlin-Mitte, Thomas Neumann, eine Ehrenmedaille. Dietmar Hinz aus dem Ortsverband Tempelhof-Schöneberg konnte die Ehrung nicht persönlich entgegennehmen, wird aber im Nachhinein seine Anerkennung erhalten. 

Sie haben auch Interesse an einem ehrenamtlichen Engagement beim THW, konnten uns aber nicht im Abgeordnetenhaus besuchen? Wir informieren Sie gerne persönlich. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an ov-berlin-reinickendorf(at)thw.de

05.09.2015


  • Die Sonne strahlte über der Veranstaltung. Blick auf die Bühne vor dem Abgeordnetenhaus. Genau dahinter ist der über 30 Meter hohe Mast zu sehen, auf dem die Kamera montiert war, die Bilder nach drinnen überträgt.

  • Ellen Krukenberg (li.) vom THW-Landesverband Berlin, Brandenburg u. Sachsen-Anhalt im Gespräch mit Vertretern des Feuerwehr-Landesverbandes und der Malteser.

  • Auch eine Kameracrew war unterwegs, um die Beiträge der Organisationen einzufangen.

  • Ein Helfer der Johanniter betrachtet die Außenaufnahmen von seinem eigenen Einsatzfahrzeug, das die Kamera aus über 30 Meter Höhe nach drinnen überträgt.

  • Groß und klein zog der kleine Holzkreisel in seinen Bann.

  • Vom kleinen THW-Holzkreisel fasziniert waren zahlreiche Besucher am Stand des THW im Casino des Abgeordnetenhauses, hier MdA Notker Schweikhardt (re.) von der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen, links davon Joachim Schwemmer vom Ortsverband Berlin Neukölln.

  • Immer wieder beantworteten THW-Helfer, hier Moritz Ratke (re.) vom THW Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf, die Fragen der Besucher.

  • Nicht nur das THW, sondern viele andere Organisationen wie z. B. die DLRG waren mit von der Partie.

  • Danny Freymark (Mitte) und Dr. Robbin Juhnke (re.) von der CDU-Fraktion lassen sich von Oliver Scheele (li.) die THW-Kamera demonstrieren.

  • Regierender Bürgermeister Michael Müller stattete dem Abgeordnetenhaus und den dort vertretenen Organisationen einen Besuch ab.

  • Parlamentspräsident Ralf Wieland (Mitte) lässt sich von einem Reinickendorfer THW-Helfer (re.) den Blick durch die Kamera vom Funkmast des THW-LKW erklären.

  • Auch Bürgerinnen und Bürger aus Reinickendorf waren ins Abgeordnetenhaus gekommen, um sich über die Arbeit der ehrenamtlichen Organisationen zu informieren.

Fotos: Oliver Scheele u. Joachim Schwemmer