11.05.2020, von Peter Unterspann, red.

THW leuchtet Einsatzstelle beim Großbrand in Borsigwalde aus

Auf Anforderung der Berliner Feuerwehr leuchteten die Einsatzkräfte der Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung (N) des 2. Technischen Zuges die Einsatzstelle für die Löscharbeiten der Feuerwehr-Kameraden aus.

Von der Brandhitze verformtes Stahlgerippe der Hallenkonstruktion.

Am späten Sonntagabend wurde der Zugtrupp des 2. Technischen Zuges (TZ) zusammen mit der Fachgruppe N von der Berliner Feuerwehr zur Beleuchtung der Einsatzstelle in der Flohrstraße in Berlin-Borsigwalde alarmiert. Zusätzlich kam der Fachberater zur Unterstützung zum Einsatz. Auf dem Gelände sind zwei große Lagerhallen (Stahlkonstruktionen) durch einen weithin sichtbaren Großbrand völlig zerstört worden, sowie weitere Gebäude an der Grundstücksgrenze. Das Feuer fand auf dem Gelände reichlich Nahrung, da sich dort unter anderem ein Paletten-Handel befindet.

Der Einsatz mit insgesamt 14 Einsatzkräften dauerte bis in die Morgenstunden.

10./11.05.2020


  • Von der Brandhitze verformtes Stahlgerippe der Hallenkonstruktion.

  • Der Zugtrupp (Ztr) des 2. Technischen Zuges (TZ) erkundete die Lage und koordinierte den Einsatz der Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung (N).

  • Berliner Feuerwehr und THW arbeiteten Hand in Hand.

  • Der Rauchqualm verschleiert die Konturen.

  • Eines von mehreren Scheinwerferstativen vor einer der Hallen.

  • Einweisung des Gruppenführers der Fachgruppe N, Danny Jänicke, durch den Einsatzabschnittsleiter der Berliner Feuerwehr.

  • Auf dem Einsatz-Tablet der Berliner Feuerwehr sind unter anderem die Standorte der eingesetzten THW-Beleuchtungselemente verzeichnet.

  • Im Gegenlicht der Scheinwerfer.

  • Die Scheinwerfer beleuchten die Einsatzstelle.

  • Qualm steigt aus den zerstörten Lagerhallen.

  • Gespenstische Szene.

  • Übrig bleibt eine kleine Lösch-Schaumwolke.

Fotos: Andy Kopplin, Peter Unterspann, Thomas Zange