18.08.2018, von Markus Schneid, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

THW unterstützt bei Feuerwehrbereitschaft

Der THW-Ortsverband Berlin Reinickendorf hat in diesem Jahr zum wiederholten Male am Samstag die Berliner Feuerwehr während der Bereitschaft mit technischen Hilfeleistungen unterstützt.

Das Verkehrshindernis entpuppte ich als LKW, dessen Ladung sich bei einem Bremsmanöver durch den vorderen Lade-Rolladen des Anhängers bis zur Deichsel geschoben hatte und per Hand von den THW-Helfern beseitigt werden musste.

Während  zwei THWler in der Leitstelle der Feuerwehr im Nikolaus-Groß-Weg unterstützte, waren im Berliner Stadtgebiet insgesamt vier Gruppen mit je einem Einsatzfahrzeug unterwegs. Mehrere Wasserschäden aufgrund eines Wasserrohrbruchs, unter anderem in Neukölln, Gesundbrunnen und Friedrichsfelde, erforderten das Eingreifen der Einsatzkräfte. Die Rettung eines kleinen Hasen stand ebenso auf dem Programm wie auch eine Türöffnung in Westend. Dort hatten sich zwei Kinder im Bad eingeschlossen. Sie konnten aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Über etwa 50 Meter war in Neukölln Diesel auf der Straße ausgelaufen und musste mit Bindemittel gebunden und anschließend aufgenommen werden. In Tempelhof hatte ein abzuschleppendes Fahrzeug Öl verloren, hier waren dieselben Arbeiten wie zuvor gefragt, nur die Fläche war kleiner. Eine Verkehrssicherung nach einem Verkehrsunfall mit einem LKW an der Mittelinsel in der Osloer Straße/Schwedenstraße kam ebenso wie ein auf ein Dach gestürzter Baum in Lichtenrade noch hinzu.

Insgesamt ein abwechslungsreicher Sonnabend, an dem sich 32 THW-Helferinnen und Helfer, darunter sechs aus dem Ortsverband Dessau, freiwillig in den Dienst der Berliner Bürgerinnen und Bürger gestellt haben.


  • Das Verkehrshindernis entpuppte ich als LKW, dessen Ladung sich bei einem Bremsmanöver durch den vorderen Lade-Rolladen des Anhängers bis zur Deichsel geschoben hatte und per Hand von den THW-Helfern beseitigt werden musste.

Fotos: Dennis Sommerfeld, THW Berlin Reinickendorf